Vorschau Eröffnungsfeier – 30. Mai 2019

Die Athletinnen und Athleten der teilnehmenden Nationen der European Rowing Championships 2019 werden in einem würdigen Rahmen auf dem Europaplatz in Luzern empfangen.

In einer abwechslungsreichen Feier mit Musik, Bild und Bewegung setzen wir den ersten Höhepunkt dieses sportlichen Highlights.

Musikalisch umrahmt wird die Feier durch den landesweit bekannten Bandleader Christoph Walter (https://www.christophwalter.ch) und die Bürgermusik Luzern Talents Band (http://www.buergermusik.ch/bml-talents). Als Höhepunkt tritt am Schluss der Feier Nelly Patty auf (http://nellypatty.com).

Im Rahmen der Feier wird der Song zur Ruder EM „Attention – GO!“ erstmals öffentlich aufgeführt, Er verbindet die Dynamik und die Faszination des Rudersportes und enthält auch viel swissness.
Die Feier dauert rund 45 Minuten und wird durch rund 140 Mitwirkende ermöglicht.

Schweizer Team selektioniert

Einer Frauen (W1x)
Jeannine Gmelin (Ruderclub Uster)

Einer Frauen Leichtgewichte (LW1x)
Sofia Meakin (Club d’Aviron Vésenaz)

Doppelzweier Frauen (W2x)
Pascale Walker (Ruderclub Zürich)
Valérie Rosset (Seeclub Sempach)

Doppelzweier Frauen Leichtgewichte (LW2x)
Frédérique Rol (Lausanne Sports, Section Aviron)
Patricia Merz (Seeclub Zug)

Doppelvierer Frauen (W4x)
Eline Rol (Société Nautique Genève, Section Aviron)
Lisa Lötscher (Seeclub Luzern)
Fabienne Schweizer (Seeclub Luzern)
Jana Nussbaumer (Seeclub Zug)

Einer Männer (M1x)
Nico Stahlberg (Ruderclub Kreuzlingen)

Einer Männer Leichtgewichte (LM1x)
Jan Schäuble (Seeclub Stansstad)

Doppelzweier Männer (M2x)
Roman Röösli (Seeclub Sempach)
Barnabé Delarze (Lausanne Sports, Section Aviron)

Doppelzweier Männer Leichtgewichte (LM2x)
Andri Struzina (Seeclub Zug)
Fiorin Rüedi (Grasshopper Club Zürich)

Doppelvierer Männer (M4x)
Linus Copes (Ruderclub Thalwil)
Scott Bärlocher (Ruderclub Baden)
Kai Schätzle (Seeclub Luzern)
Pascal Ryser (Ruderclub Thalwil)

Vierer ohne Steuermann Männer (M4-)
Augustin Maillefer (Lausanne Sports, Section Aviron)
Paul Jacquot (Seeclub Zürich)
Joel Schürch (Seeclub Sursee)
Markus Kessler (Ruderclub Schaffhausen)

Ersatzruderin und -ruderer
Lara Eichenberger (Ruderclub Zürich)
Julian Müller (Seeclub Luzern)
Benjamin Hirsch (Ruderclub Uster)
Dominic Condrau (Ruderclub Rapperswil-Jona)

Sarnen, 14. Mai 2019, 06:30 Uhr/cs

Rowsy freut sich auf die EM!

„Nur herumkauen ist keine Euternative“, witzelt Luzerns sportliche Entdeckung des Jahres

Rowsy ist die charmante Botschafterin der Ruder-Europameisterschaften. Derzeit jagt für die behufte Dame ein VIP-Termin den anderen. EM-Kommunikationschef Mic Zemp gab sie aber kürzlich die Interview-Ehre.

Mic Zemp: Du hast einen knallvollen Terminkuhlender. Was waren die bisherigen Höhepunkte?

Rowsy: Es waren bislang drei. An der Regatta Lauerz war ich sehr froh um mein Fell. Aber auch bei kalten Temperaturen kann man ja heiss jubeln: Meine Lieblings-Luzernerin* hat dort vier Medaillen gewonnen!

Und die anderen zwei Höhepunkte?

An der Messe LUGA habe ich wahnsinnig viele nette Leute kennengelernt. Aber ich habe auch gemerkt, dass das Leben als Social-Media-Star seine Schattenseiten hat. Auf Facebook gab es unflätige Bemerkungen zu meinem Tempo auf dem Ergo. Ich kann Dir aber sagen: Rudern mit Hufen ist sehr muuuhsam!

Thema Tempo: Wie war’s beim Luzerner Stadtlauf?

Er war definitiv der höchste der Höhepunkte! Dort hatte ich sogar eine Ehrengarde aus superflotten Ruderinnen und einem leicht überdimensionierten Fahnenschwinger. Bis auf ihn habe ich mich in alle verliebt (errötet). Eine der Ehrendamen hat extra aufgepasst, dass ich nicht hinfalle. Der aufrechte Gang ist uns Kühen nämlich nicht angeboren. Und ich durfte eine Polizistin küssen.

Wie hast Du Dich ernährungstechnisch auf den Lauf vorbereitet?

Das Gerücht, dass Kühe zur Leistungssteigerung heimlich Fladenbrot fressen, ist eine fisa (lacht) Behauptung. Zum Glück steht meine legale Sorte Gras nicht auf der Dopingliste. Aber ich gebe zu, dass ich nach dem Stadtlauf auch Hug-Herzlis genossen habe.  

Wer sind Deine sportlichen Vorbilder?

Eigentlich alle, die für den SRV rudern. Ich finde es toll, was sie alles leisten – und dass sie noch schneller werden, wenn ihre Familien Kuhglocken schwingen! Aber ich bin auch ein grosser Fan von Rowger Lederer. Der kommt ja aus Muuhnchenstein.

Was kannst Du uns über Deine Familie erzählen?

Meine Eltern, Rowland und Lucy, wurden leider recht früh, wie wir sagen, „im Norden eingebürgert“. (Hamburg ist ein gefährlicher Ort für uns Vegetarier). Meine kleine Schwester liefert Milch für die Schweizer Vaccatan-Garde in Rowm. Am meisten Kontakt habe ich mit meiner Kuhsine, Avirona. Sie betreibt einen Vachesalon in der Rowmandie.  

Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Zuerst freue ich mich wahnsinnig auf die EM am Rowtsee! Danach mache ich ein paar Wochen Weideferien. Die Ruder-WM werde ich via Livestream verfolgen. Auch wenn die Kuhmentatoren manchmal Mist erzählen, ist das sehr spannend. Ich hufe auf viele Medaillen. Hopp Schwiiz!

 

*(Name der Redaktion bekannt)

Willkommen in Luzern ROWSY

Die Würfel sind gefallen und unser EM Maskottchen, die sportlichste Kuh der Welt, hat Ihren Namen erhalten.

Rowsy ist der neuste Zuwachs in unserem Organisationskomitee. Getauft wurde Rowsy über die Social Media Plattform ‘Instagram’. Ein kreativer Kopf aus München hat den originellen Namen ‘Rowsy’ ins Spiel gebracht. Rowsy vereinigt zum einen das Rudern ‘Row’ und zum anderen das Lokale, Ländliche. Die Rowsy könnte geradezu auch im Stall über dem Rotsee stehen. Rowsy wird bei uns im OK jedoch kein Flohnerleben führen. Sie wird an verschiedenen Events im Vorfeld und während der EM im Einsatz stehen und Gemeinsam mit unserem EM Stand auf Tournee gehen.

Lasst euch von der positiven Energie der Rowsy anstecken und besucht Sie an einem der folgenden Anlässe:
28. April – Regatta Lauerz
4. Mai – Stadtlauf Luzern (Firmenlauf mit dem Marketingteam)
5. Mai – LUGA vor der Halle 2
25. Mai – Theaterplatz in Luzern
30. Mai – Eröffnungsfeier auf dem Europaplatz in Luzern
1. / 2. Juni – EM am Rotsee

Rückblick Rotseebegehung

Das Organisations- und Veranstaltungskomitee – heute über 75 Personen – der European Rowing Championships 2019 hat sich 52 Tage vor der Eröffnung getroffen um den OK Mitgliedern eine Gesamtdarstellung des Anlasses zu geben und das genaue Programm zu besprechen. Wichtige Themen waren unter anderem unsere Gastgeberrolle und den Verhaltenskodex für OK und Volunteers, aber auch über die Sicherheit und das detaillierte Sport- und Eventprogramm. Im zweiten Teil wurden einzelne Themen in Gruppen vertieft. Neben dem gegenseitigen besser Kennen lernen war es eine Möglichkeit auch die Tätigkeiten der jeweils anderen Ressorts besser zu verstehen und allenfalls noch ein Finetuning bei den eigenen Leistungen vorzunehmen oder Schnittstellen zu klären. Nach dem Ausblick auf die Hauptprobe vom Samstag 25.05.2019 durfte der gesellige Abschluss mit einem feinen Plättli nicht fehlen.

Site Visit der FISA

Diese Woche war eine Delegation der FISA (Ruder-Weltverband) einen ganzen Tag in Luzern und liess sich zu unseren Ideen und zum Stand der Vorbereitungen orientieren. Sie zeigte sich sehr erfreut von den bestehenden Plänen und dem Planungsstand und hat unseren Ideen das definitive «GO» erteilt. Sie zeigte sich wiederum begeistert vom nunmehr bereits erprobten Ruderzentrum und der Ausstrahlung des Sees auch ohne Ruderinstallationen.
Noch offen ist die Anzahl der Fernsehanstalten vor Ort. Da rechnet die FISA neben SRF, ARD/ZDF und BBC mit 3 weiteren Teams, was die wachsende Bedeutung dieser Meisterschaft über die letzten Jahre unterstreicht. Entsprechend wird auch der «Mixed Bereich» – das heisst der Bereich in welchem die Fernsehstationen die Athleten und Athletinnen direkt nach dem Rennen interviewen – mehr als verdoppelt. Die Medientribüne wird um 50 % auf 140 Plätze ausgebaut; nicht ganz einfach aber wir  sind auf das verstärkte Interesse vorbereitet.

Freiwillige an der EM2019

Einen sportlicher Grossanlass wie die Ruder Europameisterschaft ist ohne die Unterstützung freiwilliger Helfer nicht zu bewältigen. Ein Blick hinter die Kulissen einer internationalen Ruderregatta bietet nicht nur Ruderfans interessante Eindrücke. Alle Interessierten können die Faszination einer Grossveranstaltung hautnah erleben. Von der Vorbereitung bis zur Durchführung vor Ort. Vom Aufbau bis zum Gästeservice. Wir rechnen mit ca. 200 Helfern welche uns in den verschiedenen Ressorts unterstützen werden. Die Positionen reichen von der Athletenverpflegung, einem Einsatz an der EM Bar, als fliegender Verkäufer, Zugangskontrolleuren, Festabzeichen Verkäufer, Mithilfe im Akkreditierungscenter bis zu einer Beschäftigung an der Eröffnungsfeier. Die Eröffnungsfeier findet an Auffahrt am Donnerstag, 30. Mai 2019 auf dem Europaplatz in Luzern statt und hierfür werden allein 60 Helfer benötigt. Diese Helfer tragen beispielsweise die Nationenfahnen. An dieser Ruder Europameisterschaft dürfen wir auf die Hilfe von anderen Ruderklubs zählen, welche uns mit einem Kontingent an Personen tatkräftig unterstützen werden. Auch langjährige Helfer der LUCERNE REGATTA haben sich natürlich gemeldet und zusammen mit den Helfern, welche wir auf Swiss Volunteers begeistern dürfen, freuen wir uns auf einen grossartigen Mix von Ruderbegeisterten Personen bis zu weniger ruder-affinen Personen, welche uns tatkräftig unterstützen werden.

Preise tiefer als 1962

Im Rahmen der Vorbereitungen hat uns auch interessiert, was ein Ticket auf der Haupttribüne in früheren Jahren gekostet hat. Wir haben dazu im Archiv gegraben und haben mit Erstaunen festgestellt, dass 1962, anlässlich der ersten Ruder Weltmeisterrschaften auf dem Rotsee ein Ticket auf der Haupttribüne stolze CHF 60.00 kostete. Das entspräche kaufkraftbereinigt einem heutigen Ticketpreis von CHF 230.00.
Da erscheint uns der heutige Preis, der weniger als 40% dieses Betrages entspricht doch bedeutend attraktiver und, wenn mit einem Rabatt über einen Ruderclub bestellt, fast schon ein «MUSS» für alle interessierten Ruderfans. Wir können euch nur Nahe legen, seid dabei wenn unsere Schweizer Athleten auf dem Siegersteg stehen und die Schweizerfahne hoch geht.

Wenn du das Ticket über die Website oder über deinen Ruderclub vorbestellst, hast du deinen Platz auf sicher und ersparst dir die Wartezeit an der Tageskasse.

Heinz Schaller Ehrenmitglied SRV

An der 146. Delegiertenversammlung des Schweizerischen Ruderverbandes (SRV) in Cham wurde Heinz Schaller aufgrund der Amtszeitbeschränkung nach zwölf Jahren verabschiedet  und verdient zum Ehrenmitglied erklärt.

Wir gratulieren Heinz, unserem Chef Logistik und Infrastruktur herzlich zu dieser ehrenvollen Auszeichnung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.